Sortieren Schließen

Aquarium

Der wichitgste Punkt im Bereich in der Aquariophilie: das Aquarium! Abhängig von Ihrem Level, der Umgebung, die Sie erstellen möchten, und den Arten, die Sie integrieren möchten, ist es ratsam, den am besten geeigneten Tanks auszuwählen und gut auszurüsten.

Mehr
Zurück
Top
{{ pagination.nbHits }} Ergebnisse

2019 Shopping Guide und Tipps: Aquarium

Der Bereich aquariophilie erlaubt Ihnen ein aquatisches Ökosystem mit Fisch, Pflanzen, Wirbellosen und Decorationen. nachstellen. Dieses Hobby ist für alle, Neulinge oder Enthusiasten dank der zahlreichen auf dem Markt befindlichen Aquarien, Geräte und Wasserarten zugänglich. Vom einfachen Goldfischglas bis zur Nachstellung einer echten Unterwasserwelt, seit den 1950er Jahren zieht die Aquaristik immer mehr an und wird immer mehr Anhänger. Ursprünglich für wissenschaftliche Untersuchungen von Wassertieren und -pflanzen reserviert, wurde dieses Hobby schnell demokratisiert. Dieser trend ist sicherlich auf die große Auswahl an Aquarien zurückzuführen, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, und zwar für alle Budgets und Formen. Das Aquarium ist somit ein dekoratives Objekt, das sich in jedes Interieur einfügt.

Wie wähle ich ein Aquarium?

Um das Aquarium auszuwählen, das am besten zu Ihrem Projekt passt, müssen zunächst bestimmte Kriterien berücksichtigt werden:

Die Größe des TanksFür ein Süßwasseraquarium beträgt das Minimum 120 Liter und für ein Meerwasseraquarium 300 Liter. Dies hängt dann vom verfügbaren Platz und der Anzahl der Fische ab, die Sie aufnehmen möchten. Dann gibt es zwei getrennte Fälle: Nanoaquarien und kleine Volumen.
Die FormDie rechteckige Form bleibt die praktischste und angenehmste Wahl für Fische, da sie über die gesamte Länge große Schwimmdistanzen bietet. Es gibt auch zylindrische oder sechseckige Modelle, um Fische von allen Seiten zu beobachten.
Das BudgetPlanen Sie für einen schönen Tank mindestens 200 € ein. Dann kommen die Kosten für die Ausrüstung, das Zubehör, die Produkte und die Pflege, die für die Erhaltung Ihrer Umwelt und das Wohlergehen Ihrer Spezies erforderlich sind.


Die verschiedenen Arten von Aquarien

Salzwasser oder Süßwasser?
Es gibt zwei Haupttypen von Aquarien: Süßwasseraquarien und Meerwasseraquarien: Bevor Sie sich für die Auswahl eines Aquariums entscheiden, ist es wichtig, die Unterschiede und Vorteile zu kennen.

Das Süßwasseraquarium ist das für Anfänger typische Aquarium. Es kann Fischarten und Pflanzen beherbergen, die im See und im Fluss leben. Diese Arten sind häufig weniger empfindlich gegenüber Umweltschwankungen und daher weniger empfindlich. Es eignet sich beispielsweise für traditionelle Goldfische, aber auch für mehr als 500 verschiedene Fischarten. Neon, Skalar, Black Molly, Cardinalis und sogar der Kämpfer sind am weitesten verbreitet.

Seien Sie jedoch vorsichtig, bevor Sie die Population auswählen, die das Aquarium füllen soll. Einige Fischarten leben in einer Gruppe, andere bei einer bestimmten Temperatur. Es ist wichtig zu wissen, dass die verschiedenen Fischarten in einer bestimmten Tiefe leben. Für die Schönheit des Aquariums ist es besser, ergänzende Arten auszuwählen, die den gesamten Raum einnehmen. Vergessen Sie schließlich nicht zu fragen, welche Arten räuberisch sind und die Fischarten mehr oder weniger ruhig sind.

In jedem Fall muss das Aquarium mit einer Grundausstattung ausgestattet sein, die manchmal mitgeliefert wird. Zur Reinigung der im Aquarium vorhandenen Abfälle (Speisereste, Kot ...) ist ein Filter  erforderlich. Dann wird es notwendig sein, das Wasser entweder auf natürliche Weise durch Einsetzen von Pflanzen oder mechanisch mit einer Pumpe mit Sauerstoff zu versorgen, wobei die letzte Wahl besonders für Anfänger praktischer ist. Aquariumbeleuchtung muss ebenfalls sichergestellt sein um sowohl den Pflanzen zu helfen, den Fischen die richtige Umegbung zu geben und natürlich nicht zuletzt um das Innenleben des Aquariums zu sehen. Schließlich ist es abhängig von der gewählten Fischart erforderlich, das Aquarium auf einer bestimmten Temperatur zu halten, dazu gibt es verschiedene Arten von Aquarienheizungen. All dies stellt ein Budget dar, aber es ist Es ist wichtig, angemessen ausgestattet zu sein, um den Bewohnern Komfort und Langlebigkeit zu gewährleisten.

Die Wahl des Dekors und der Art des Bodens ist ebenfalls nicht trivial. Kies und Sand wird dafür empfohlen. Die Dekoration sorgt dafür, dass sich die Fische in den Bereichen verstecken können, und versteckt das nötige Zubehör.

Das Meerwasseraquarium wird eher für erfahrene Aquarianer empfohlen, da es die Kontrolle weiterer Parameter erfordert. Für gut beratener Anfänger wird es jedoch ebenfalls empfohlen.

Es hat den Vorteil, dass es farbigere Fische wie Clownfische oder eindrucksvollere Fische wie Rochen oder Haie sowie eine größere Vielfalt an Wirbellosen (Garnelen, Krabben, Seesterne) beherbergen kann. Dazu können Sie ebenfalls farbenfrohe Korallen darin halten.

Bei der Grundausstattung bleibt es mit Ergänzungen nahezu identisch mit der eines Süßwasseraquariums. Es wird auch ein Heizsystem und ein Filter sowie eine Beleuchtung erforderlich sein, diesmal komplexer als für ein Süßwasseraquarium, da ein breiteres Lichtspektrum erforderlich ist. Dies bedeutet auch höhere Ausrüstungskosten. Das Substrat, das den Boden des Meeresaquariums bedeckt, ist auch teurer, weil es aus lebenden Steinen besteht. Diese geben der Beobachtung dennoch eine hervorragende Wiedergabe. Dazu muss ein Skimmer hinzugefügt werden, der die im Wasser vorhandenen Proteine ​​bereits vor dem Abbau transformiert.

Zusammenfassend sind die im Meerwasseraquarium lebenden Populationen viel empfindlicher als die im Süßwasser lebenden. Dies erfordert teurere Geräte und Überwachungsparameter (Temperatur, Abfallrate, Salzgehalt). Sie haben jedoch den Vorteil, dass sie eine noch magischere Show bieten, jedoch benötigen beide Aquarientypen eine Grundausstattung.

 

Mit welchem Aquarium soll ich starten?

Je kleiner der Behälter, desto schwieriger ist es, ihn zu handhaben. In der Tat führt eine Überbevölkerung schnell zu einer Verschlechterung der Wasserqualität mit der Anhäufung von Abfällen und damit dem Auftreten von Krankheiten.

betta-aquarium Um in Ruhe zu beginnen zu können, müssen Sie mindestens 120 l für ein Süßwasseraquarium und das Doppelte für Meerwasser wählen.
In einem Aquarium benötigen Sie einen Liter Wasser pro Zentimeter erwachsenen Fisches. Die Größe variiert auch je nach gewählter Fischart, einige benötigen mehr Platz zum Schwimmen.

Das Aquarium muss mit einer Grundausstattung ausgestattet sein, dazu gehört folgendes Zubehör :

  • Filtre : die Abfallpartikel wie Reste von Futter oder Exkremente zu entfernen.
  • Sauerstoffversorgung : entweder natürlich mit Pflanzen, oder mechnanisch  mit einer Pumpe, welche sehr praktisch ist
  • Beleuchtung :um die angebotene Show zu genießen und echte Pflanzen zu beleben. Im Falle eines Salzwasseraquariums muss das Lichtspektrum breiter sein.
  • Heizung : Für Süßwasser ist es je nach Fischart notwendig. Für Meerwasser ist es unerlässlich.
  • Dekorationen :Bietet Ihren Fischen einen Ort um sich zu verstecken und hilft Geräte zu verstecken
  • Skimmer : Bei Meerwasseraquarien wandelt es Proteine in Wasser um, bevor sie sich überhaupt abbauen.